Völlig wild im Wald

Endlich war es wieder so weit. Die Kinder der Kombikurse konnten zu ihrem zweiten Kurstermin kommen.

Neben dem Mehl mahlen und Bärlauch pflücken, ging es unter anderem auch in den Wald, wo wir dann das zuvor selbst gemahlene Mehl zu Pfannenbroten weiterverarbeitet haben. Dafür haben wir einen Teig angefertigt und diesen über oder unter dem Feuer in einer Pfanne ausgebacken.

Dazu gab es dann aber noch sehr leckere Kräuterbutter. Für diese haben wir Sahne in Schraubgläsern geschüttelt und gehofft, dass es Butter wird. Kleiner Tipp, wenn es zu kalt ist kann man schütteln, schütteln und schütteln und man hat immer noch Schlagsahne. Daraus haben wir gelernt und jetzt gibt es bei kaltem Wetter nur noch Kräutersahne, welche aber auch sehr lecker schmeckt.

Falls das Schütteln zu lange dauert kann man sich die Gläser auch einfach am Handgelenk befestigen und sie während praktischen Aufgaben wie sägen schütteln.

Während manche Kinder sich um die Verpflegung gekümmert haben, haben andere den nassen Matschberg als Rutsche benutzt.

Dann war die Zeit leider schon vorbei und wir haben uns ausgepowert und satt gegessen auf den Rückweg gemacht



Wir freuen uns auf die nächsten Kurse.

Die Teams der Jahreskurse



94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

BFD in Milstenau